Obligatorische OBU in Norwegen

Dezember 2014

Ab 01.01.2015 werden in Norwegen die Vorschriften für die Ausstattung von Fahrzeugen mit über 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht verschärft. Um die Mauteinhebung effizienter durchzuführen, müssen alle kommerziell genutzten Fahrzeuge dieser Kategorie verpflichtend mit einer On-Board-Unit (OBU) ausgestattet werden, wenn sie in Norwegen unterwegs sind. Ebenso muss ein gültiger Vertrag für die Abrechnung der Maut mit dem Herausgeber der OBU bestehen.  Diese Verpflichtung gilt für die Benutzung von allen Straßen in Norwegen, unabhängig davon ob Maut auf der jeweiligen Straße eingehoben wird!

Es wird dringend empfohlen eine OBU vor der Reise nach Norwegen zu beschaffen! Bei Kontrollen wird das Fehlen einer gültigen OBU mit Gebühren ab 8.000 NOK „belohnt“.

Neben den norwegischen Herausgebern von OBUs bieten auch die dänische BroBizz (web: www.brobizz.dk, mail: info@brobizz.dk)  und die österreichische ASFINAG European Toll Service (web: www.go-maut.at,  mail: easygo@asfinag.at) zertifizierte OBUs für Norwegen an. Die von BroBizz und ASFINAG angebotenen OBUs sind nicht nur für die Mauteinhebung in Norwegen, sondern auch in Dänemark und Österreich gültig.

Quelle: Eriksroed Consulting

Aktualisiert am 7. Dezember 2014 von Tore

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen