Neue Generation On-Board-Units in Norwegen

Dezember 2013.

Die norwegische Straßenverwaltung stellt auf neue Mautstandards um. Eriksroed Consulting wirkte an der Ausschreibung mit.

Die technischen Standards für sogenannte OBUs (On-Board-Units) für das norwegische Mautsystem werden von Statens Vegvesen (der norwegischen Behörde für öffentliche Straßen) umgestellt. Im Zuge dessen übernimmt Statens Vegvesen die Europäische Norm EN15509 und löst die bisherigen systemeigenen AutoPASS-Standards ab. An der Ausschreibung der neuen Generation hat Eriksroed Consulting, zusammen mit nationalen Beratern, maßgeblich mitgewirkt. Schwerpunkt bildete für Eriksroed Consulting die detaillierte Definition der Ausschreibungsanforderungen. Die Evaluierung der Angebote wurde von Statens Vegvesen durchgeführt.

Den Zuschlag erhielten schließlich die beiden Bieter Norbit aus Norwegen undder österreichische Technologiekonzern Kapsch TrafficCom. Kapsch wird 2014 zum ersten Mal OBUs für das elektronische Mautsystem AutoPASS nach Norwegen liefern.

Die Lieferung beginnt im ersten Halbjahr 2014 und wird sich über die kommenden vier Jahre verteilen.

Quellen: Kapsch-Presseaussendung vom 16. Dezember 2013, Eriksroed Consulting

Aktualisiert am 7. August 2014 von Tore

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen