Elektronisches Mautsystem in Weißrussland gestartet

August 2013.

Der kommerzielle Betrieb des neuen Mautsystems in Weißrussland startete Anfang des Monats. Mehr als 800 Kilometer des weißrussischen Straßennetzes werden elektronisch bemautet.

Die Maut fällt für alle Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen an, sowie für Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen, wenn diese außerhalb der Zollunion von Weißrussland, Russland und Kasachstan zugelassen sind.

Die weißrussische Tochtergesellschaft von Kapsch hat das System geliefert und nützt die aus Österreich bekannte Mikrowellen-Technologie auf der Gesamtlänge von 815 Kilometern. Eriksroed Consulting hat für einen Subcontractor bei der Lieferung der kompletten Zahlungsverkehrslösung mitgewirkt, mit den Schwerpunkten Design der Software, die alle Transaktionen (cash/card) in ein integriertes System zusammenfasst und Schulungen vor dem Systemstart sowie der laufenden Betreuung der Zahlungsverkehrslösung nach dem Start. Das Gesamtinvestitionsvolumen für das Mautsystem beträgt rund 270 Millionen Euro.

Quelle: Eriksroed Consulting

Aktualisiert am 7. August 2014 von Tore

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen